Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.

W6 Nähmaschine N 2000

249,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

NICHT AUF LAGER

Unsere kleinste Computernähmaschine der Standardklasse mit horizontalem Greifersystem. Sie ist... mehr

Unsere kleinste Computernähmaschine der Standardklasse mit horizontalem Greifersystem. Sie ist elegant, kompakt, kraftvoll und durchdacht in jedem Punkt. Das übersichtliche, klare Display zeigt dem Anwender den perfekten Stich in Verbindung mit der optimalen Fußauswahl und der ausgewählten Stichbreite und Stichlänge. Die W6 N 2000 bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit mit und ohne Fußanlasser nähen zu können. Beim Nähen können Sie eine ergonomisch bequeme Sitzpositionen einnehmen. Sie werden diesen Vorteil lieben. Die stufenlose Geschwindigkeitsregulierung, unterschiedliche Vernähprogramme, der stufenlose Nadelversatz, die absenkbare Nadelposition (frei programmierbar), verschiedene Knopflochvarianten, LED-Licht, eine Vielzahl von Zier- und Nutzstichen gerade auch für elastische Nähte und natürlich die 6 häufigsten und bekanntesten Quiltstiche, die diesen Quilthandarbeits-Charakter wiederspiegeln, bieten Ihnen einen hohen Nutzungskomfort für einen vergleichbar kleinen Preis.

  • Spitzenqualität aus der W6 Baureihe
  • Robust, stabil und langlebig
  • WERTARBEIT mit 10 Jahren Garantie bei Registrierung auf unserer W6-Seite
  • In dieser Preisklasse einzigartig: Die vom Anwender frei programmierbare Nadelstop-Position oben oder unten.
  • 30 Nähprogramme
  • Eingebauter Nadeleinfädler; Schnelles, einfaches Einfädeln der Nadel
  • Multi-LED-Anzeige, mittelgroß, z. B. Stichbreite, Stichlänge und Nähfußwahl
  • 3 Knopflöcher
  • Freihand-Monogramm möglich (Optionaler Stickfuß erforderlich)
  • Lock-a-matic Stich
  • Blindstiche
  • Nadelstopp oben / unten, frei programmierbar
  • Stopfprogramm, manuell möglich
  • Patchen
  • Quilten, Freihandquilten (Optionaler Stickfuß erforderlich)
  • Antik-, Nostalgiestiche
  • Angemessende Nutzstichauswahl
  • Vernähtaste
  • Nähfußdruck über Feder angepaßt
  • Nähgeschwindigkeit stufenlos regelbar
  • 100% klemmfreier Umlaufgreifer
  • 7 mm Stichbreite für optimale Nähergebnisse
  • Multi-Flex-Füßchen
  • Zweiter Garnrollenhalter für Zwillingsnadelnähen
  • Freiarm
  • Automatischer Spulstopp für Unterfadenspule
  • Klappbarer Tragegriff
  • Elektronischer Fußanlasser
  • Versenkbarer Transporteur
  • Weichhaube zum Staubschutz
  • Ausführliche Gebrauchsanweisung
  • Die einfache Bedienung macht die W6-Maschinen generell auch für Anfänger geeignet!
  • Dekorationsstiche
  • Satinstiche
  • Knopfannähprogramm, manuell möglich
  • Nähen mit der Zwillingsnadel möglich
  • Schnellübersicht der Stiche
  • 7 Segmente Transporteur für einen sicheren Stofftransport
  • Punktuelle Vernähtaste
  • Separate Annähtaste
  • Nähen ohne Fußanlasser möglich
  • Unempfindliche Fadenspannung
  • LED-Ausleuchtung des Nähbereichs

Mitgeliefertes Zubehör:

  • Standard Zickzackfuß A, an der Maschine angesetzt
  • Reißverschluß-Fuß
  • Satinstichfuß / Applikationsfuß
  • Knopflochschiene
  • Kunststoffspulen, Anzahl 4, davon eine in der Maschine
  • Ersatz-Nadelsortiment, Standard Webware 80-90
  • Schraubendreher
  • Trennmesser
  • Abdeckung / Haube
  • Fußanlasser
  • 2. Garnrollenstift, schräg anzubauen
  • Reinigungspinsel 

Verpackungsmaße und Gewichte:

  • Länge: 40,0 cm
  • Breite: 17,7 cm
  • Höhe: 28,2 cm
  • Gewicht: 8 kg
  • reines Maschinengewicht: 5,5 kg  

logo-w6garantie

klick auf das Bild

Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) : WEEE-REG.-NR. DE 16750009

Nähmaschinentyp: Nähmaschine (computer)
Produktlinie: Standardklasse
Display: ja
Displaygröße: Tastenfeld-Displayanzeige
Design: klassisch
Nählicht / Leuchtmittel: 1 x LED HQ
Oberfadenspannung: manuell
Greifersystem: horizontal
Nadeleinfädler: ja
Nadelposition oben / unten: automatisch
Nadelpositionen seitlich: ja, stufenlos verstellbar
Nähfußart: Snap-On
Nähfuß-Fixierung: ja
Nähfußlift: 2-stufig
Nähfußarretierung (A-Fuß): ja
Nähanpressdruck: auto
Aufspulautomatik: ja
Zubehörfach: ja
Unterfaden-Schnelleinfädelung: ja
Länge des Freiarm: 17,5 cm
Stoffdurchgangsraum Breite / Höhe: 17,09 cm / 12 cm
Maschinengewicht: 5,5 kg
Maschinenbreite / -tiefe / -höhe ca.: 40 cm / 17,7 cm / 28,2 cm
Transporteur: 7-Segmente Transport
Obertransportfuß: optional erhältlich
Abdeckhaube: ja
Bedienung: leicht
Funktionen und Ausstattung: anfängertauglich
Technische Qualität: ausgezeichnet
Preis- / Leistungsverhältnis: ausgezeichnet
Stichwahl: Display
Nähgeschwindigkeit max.: 860 Stiche / Minute
Nähgeschwindigkeitsregelung: stufenloser Geschwindigkeitsregler
Anzahl Nähprogramme gesamt: 30
Anzahl Nähprogramme Nutzstiche: 14
Anzahl Nähprogramme dekorative Stiche: 16
Knopflochvarianten: 3
Knopflochsystem: automatisch
Knopfannähprogramm: manuell
Stichbreite maximal: 7 mm
Stichlänge maximal: 5 mm
Nähen mit Zwillingsnadel: ja
Nähen dicker Materialien: je nach Schafthöhe
Nähen ohne Fußanlasser: ja
Rückwärtsnähen: manuell und punktuell
Stichveränderung während des Nähen: ja
Automatisches Vernähen: ja
Näheigenschaften: Nähanpreßdruck über Feder angepaßt
Quilt- Anschiebetisch: optional, groß
Bedienungskomfort: hoch
  Hilfe W6 N 2000   Anwendungshilfen Stichwahl & Nutzung... mehr

 

Hilfe W6 N 2000

 

 

w6-n-2000

 

Anwendungshilfen

Oft sind es nur Kleinigkeiten, die zu einem schlechten Nahtbild oder Nähproblemen (Fadenreißen, Schlaufen, Blockieren, Haken etc.) führen.
W6 Wertarbeit stellt Ihnen gern folgende Hilfestellung zur Verfügung: Bitte arbeiten Sie diese einmal in Ruhe systematisch und genau in der Reihenfolge 1-10 durch, da diese aufeinander aufbauen.

1. Garnqualität prüfen

Flust oder reißt Ihr Garn sehr schnell? Dann liegt es an einer schlechten Garnqualität oder das Garn ist alt (überlagert). Schlechtes Garn beschädigt langfristig die Fadenspannung Ihrer Nähmaschine.

  • Mit dem Daumennagel und Zeigefingernagel kräftig am Garn ziehen.
  • Hilfe-mechanisch-1
  • Je mehr es sich aufrollt, desto schlechter ist die Garnqualität.
  • Ist Ihr Garn von guter Qualität, hakt aber dennoch beim Ablauf, dann sollten Sie Ihre Garnrolle einmal umdrehen. Das ist sehr hilfreich, wenn Ihr Garn vom Hersteller falsch gekont wurde (d. h. das Garn wurde nicht richtig aufgewickelt und läuft hierdurch nicht flüssig ab).

2. Eine neue Nadel einsetzen

Um mit der Fehlersuche fortzufahren empfiehlt es sich aus unserer langjährigen Erfahrung, einfach eine neue Nadel von W6 WERTARBEIT oder Organ einzusetzen.

  • Die Nadel muss bis zum Anschlag in den Nadelhalter gesetzt werden.
  • Die flache Seite Ihrer Nähmaschinennadel muss hierbei nach hinten zeigen.
  • Verwenden Sie eine passende Nadel von W6 WERTARBEIT oder Organ zu Ihrem Stoff.

Lässt Ihre Maschine im Stoff Stiche aus?

  • Für elastische Stoffe oder auch WebWare empfehlen wir Ihnen die Verwendung von SuperStretch-Nadeln der Stärke 90 von W6 WERTARBEIT oder Organ.
  • Bei stark wellenden Stoffen Stickklebevlies zum Fixieren verwenden.
  • Jeansnadeln sollten nur bei dicken, festen Stoffen verwendet werden.
  • Verwenden Sie zum Nähen von Jersey-Stoffen mit Kunstfaseranteil (dieses sind heute über 95 % der verkauften Jerseys) stets SuperStretch-Nadeln 90. Jersey-Nadeln sind für diese Stoffe nicht geeignet.
  • Eine unpassende oder beschädigte Nadel führt zu Fehlstichen und beschädigt Ihre Stichplatte und die Spulenkapsel.

3. Stichplatte kontrollieren

Die Nähmaschine muss regelmäßig von Flusen und Nähstaub befreit werden. Auch unter der Stichplatte ist diese Reinigung wichtig, damit die Maschine den Stoff gut transportieren und das Garn frei laufen kann.
Eine Anleitung zur Reinigung finden Sie auf unserer W6 WERTARBEIT-Seite unter Hilfe.

Prüfen Sie, ob auf der Stichplatte Nadeleinschläge oder andere Beschädigungen vorhanden sind und glätten Sie diese ggf. mit einem feinen Schmirgelpapier. Bei zu starken Beschädigungen muss die Stichplatte ausgetauscht werden.
Eine neue Stichplatte können Sie in unserem W6-Shop unter Ersatzteile bestellen.
Ist Ihre Stichplatte beschädigt, kann der Stoff nicht mehr richtig transportiert werden, oder wenn die Einschläge an ungünstigen Stellen vorhanden sind, können die Fäden nicht mehr störungsfrei laufen.

Hilfe-mechanisch-2

4. Greifer ausbauen und reinigen

Es ist sehr wichtig auch das Greifersystem regelmäßig zu überprüfen. Fadenreste zu entfernen, das Greifersystem zu reinigen und den Greiferbereich ausreichend zu ölen.
Eine Anleitung hierzu finden Sie auf unserer W6 WERTARBEIT-Seite unter Hilfe.

Schalten Sie Ihre W6 Nähmaschine vor dem Arbeiten am Greifersystem aus. Dann können Sie das Gerät auf den „Rücken“ legen, damit die einzelne Elemente des Greifersystems nicht so leicht verrutschen. Eine detaillierte Anleitung zum korrekten Einsetzen der Elemente finden Sie in Ihrer Bedienungsanleitung.

Setzen Sie anschließend eine neue Nadel von W6 WERTARBEIT oder Organ ein. Die flache Seite der Nadel muss sich auf der Rückseite befinden. Die Nadel muss bis zum Anschlag in die Nadelhalterung eingesetzt werden und anschließend mit der Nadelschraube handfest fixiert werden.

5. Korrekte Position Fadengeber/Fadengeberarm

Bei der Anfangsnaht, beim Beenden der Naht, vor dem rückwärts Nähen oder bei einem Programmwechsel muss der Fadengeber! (nicht die Nadel) in der höchsten Position sein. Es ist falsch auf die höchste Nadelposition zu achten.
Jede Greiferdrehung ist erst zu Ende, wenn der Fadengeber wieder in die höchste Position gelangt ist.

Beginnen Sie Ihre Naht innerhalb der Drehung (das heißt der Fadengeber ist nicht in der höchsten Position), wird bei Ihrer Maschine ggf. ein Fadensalat verursacht und/oder Ihre Maschine näht sich fest.

Hilfe-mechanisch-3

6. Kunststoffspulen verwenden (nur Original-W6-WERTARBEIT Spulen)

Beachten Sie, dass Ihre Nähmaschine nur mit einem richtig aufgespulten Unterfaden eine korrekte Naht bilden kann. Sollten sich Knötchen gebildet haben oder die Spule ist ungleichmäßig oder zu locker aufgespult, so verwenden sie die Spule auf keinen Fall.
Falsch aufgewickelte Spulen können zu Beschädigungen des Greifers führen. Achten Sie auf den richtigen Einfädelweg, wenn Sie Ihre Spule aufspulen. Prüfen Sie den korrekten Einfädelweg in Ihrer Bedienungsanleitung.

Hilfe-mechanisch-4

Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Originalspulen (Kunststoffspulen von W6 WERTARBEIT) verwenden.
Ist die Unterfadenspule richtig aufgespult, setzen Sie diese wie folgt ein:

Die Unterfadenspule in die linke Hand zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen. Der Faden fällt auf der rechten Seite herunter.
Die Spulenkapsel in die linke Hand nehmen. Die offene Seite der Spulenkapsel muss zu Ihnen zeigen. Die Spule in die Spulenkapsel einsetzen und den Unterfaden in die Fadenspannung ziehen. Es ist ein leichtes Klicken zu hören.

Hilfe-mechanisch-5

Die Spulenkapsel nun mit der Unterfadenspule in die W6-Nähmaschine mit sanftem Druck des Daumens einsetzen. Ein klackendes Geräusch bestätigt Ihnen den korrekten Sitz der Spulenkapsel. Der Spulenkapselfinger sitzt nun in der Aussparung am Ringdeckel. Siehe Bild:

Hilfe-mechanisch-6

7. Oberfaden korrekt einfädeln

Fädeln Sie nun den Oberfaden ein. Beim Einfädeln des Oberfadens mit der rechten Hand die Garnrolle gut festhalten. Mit der linken Hand den Faden kräftig in die Einfädelwege und die Fadenspannung ziehen, damit die W6 Maschine eine korrekte Fadenspannung aufbauen kann!

Wichtig ist auch, dass Sie das richtige Häkchen an der Nadelaufnahme nutzen, damit ein korrekter Fadenlauf sichergestellt ist.

Hilfe-mechanisch-7

8. Stichlängeneinstellungen beachten

Ganz wichtig: Beachten Sie die Stichlängeneinstellung im Geradstich.

  • Stichlänge ca. 3 für normale Stoffdicke bei Baumwolle z. B. Geschirrhandtuch
  • Stichlänge ca. 4 für dickere Stoffe z. B. Jeans
  • Stichlänge ca. 2,5 für dünne Stoffe z. B. Organza

W6-Tipp: Wenn Sie eine zu geringe Stichlänge wählen, kann die Maschine blockieren und sich festnähen, die Stichplatte oder auch den Greifer der Nähmaschine können beschädigt werden.

9a) Fadenspannung prüfen

Haben Sie das Gefühl, die Stiche sind zu locker oder unsauber?
Überprüfen Sie die Fadenspannung:

  • Programm Zick-Zack einstellen.
  • Stichbreite 3,5, Stichlänge 3,5
  • Immer auf einem doppelt gefalteten Baumwoll-Geschirrhandtuch den Zick-Zack Stich nähen.
  • Auf der Unterseite des Stoffes dürfen Punkte an den äußeren Spitzen des Zick-Zack Stiches zu sehen sein.
  • In unserem Beispiel haben wir für den Oberfaden die Farbe „blau“ gewählt, für den Unterfaden die Farbe „rot“ verwendet.
  • Wenn auf der Rückseite des Stoffes der Zick-Zack Stich (in der Farbe rot) gleichmäßig ist, sehen Sie auf der äußeren Zick-Zack Spitze jeweils einen kleinen blauen Punkt des Oberfadens.
  • Hilfe-mechanisch-8
  • Sollte die Nähmaschine bei Ihrem Stoff Fehlstiche produzieren, verwenden Sie eine SuperStretch-Nadeln in der Stärke 90 von W6 WERTARBEIT oder Organ in Verbindung mit einem elastischem Programm.
  • Wellt Ihr Stoff? Dann legen Sie Stickvlies unter den Stoff und/oder reduzieren Sie die Stichbreite.

9b) Die Fadenspannung ist zu locker?

  • Nehmen Sie die Spulenkapsel aus der W6 Nähmaschine heraus.
  • Die kleine Schlitzschraube, die sich an der Spulenkapsel befindet, etwas nach rechts drehen, max. bis zu einer Viertel Umdrehung.
  • Die Korrektur mit den oben genannten Zick-Zack Einstellungen nochmals prüfen. Das Nahtbild sollte nun besser aussehen.
  • Hilfe-mechanisch-9

10) Stoffkanten versäubern

Zum Abketteln und Versäubern empfehlen wir Ihnen das Nähprogramm „Federstich“.

Hilfe-mechanisch-10

W6-Tipp: Als Fuß benutzen Sie den Blindstichfuß oder den Overlock-Fuß (Sonderzubehör) und nutzen die Anlegekante.

Allgemein können wir Ihnen folgenden Tipp geben: Unsere Vielnäher kommen einmal im Jahr zu uns zur Inspektion. Sonst empfehlen wir Ihnen eine regelmäßige Wartung alle 2-4 Jahre, je nachdem wie stark Sie Ihre W6 Wertarbeit beanspruchen. Bitte nehmen Sie mit uns hierzu per Mail Kontakt auf.

zurück zur Übersicht

 

Stichwahl & Nutzung

Stich A:
Stoff + Arbeitstechnik: Dünner, fester Stoff (z. B. Organza)
Stichlänge: 2, Stichbreite: 5
Nadelstärke: W6 Webware-Nadel

Prg-A_Bild-158c2551c0ff1d

Stich A:
Stoff + Arbeitstechnik: normale, feste Stoffe (z. B. nicht dehnbare Baumwolle)
Stichlänge: 3, Stichbreite: 5
Nadelstärke: W6 Webware-Nadel

Prg-A_Bild-258c2551d200ff

Stich A:
Stoff + Arbeitstechnik: Dicke, feste Stoffe, z. B. Jeans
Stichlänge: 4, Stichbreite: 5
Nadelstärke: W6 Jeans-Nadel
Tipp: Eventuell den Obertransportfuß verwenden, da hier ein gleichmäßiger Transport bei verschieden dicken Stofflagen gewährleistet ist.

Prg-A_Bild-358c2551da43d6

Stich A:
Stoff + Arbeitstechnik: elastische Stoffe mittlerer Stärke (z. B. elastisches Baumwoll-Shirt)
Stichlänge: 4, Stichbreite: 5
Nadelstärke: W6 SuperStretch-Nadel 90
Anmerkung: Eventuell Stickvlies bei stark auswellenden Stoffen unterlegen.

Prg-A_Bild-458c2551e2d7f5

Stich C:
Stoff + Arbeitstechnik: Rollieren von Kanten bei festen und dünneren Stoffen (z. B. Taft-Stoffe) Stich mittig zwischen B und C.
Stichlänge: Zwischen 0-1, Stichbreite 3
Nadelstärke: W6 SuperStretch-Nadel 75
Tipp: Ober- und Unterfaden über den linken Zeigefinger ziehen und leichten Druck aufbauen, damit der Rollsaum gleichmäßig verarbeitet wird.

Prg-C_Bild-158c2551eaefe3

Stich C:
Stoff + Arbeitstechnik: Stopfen einer Rissnaht, eventuell Applikationsfuß
Stichlänge: Zwischen 0-1, Stichbreite: 5
Nadelstärke: W6 Jeans-Nadel
Tipp: Bitte einen Stoff unter das Loch legen, die Naht von oben nach unten nähen, dabei den Riss immer weiter von beiden Seiten mit dem Stopfprogramm eingrenzen bis als letzter Arbeitsgang die Rissnaht geschlossen werden kann.

Prg-C_Bild-258c2551f4007e

Stich  D:
Stoff + Arbeitstechnik: Fixieren von Säumen, die in der Mitte des Stoffes liegen (z. B. sich auflösende Nähte von Funktionsunterwäsche)
Stichlänge: SS oder SS+, Stichbreite: Zwischen 3 und 5
Nadelstärke: W6 SuperStretch-Nadel
Tipp: Bei stark auswellenden Stoffen bitte Stickvlies oder Butterbrotpapier unter die Stoffseite legen. Nach dem Nähvorgang Vlies oder Papier abreißen oder anfeuchten.

Prg-C_Bild-358c2551fc5689

Stich F:
Stoff + Arbeitstechnik: Zum Abketteln der Randnaht bei festen und elastischen Stoffen
Stichlänge: SS oder SS+, Stichbreite: Zwischen 3 und 5
Nadelstärke: W6 SuperStretch-Nadel 75/90
Tipp: Als Anlegekante den weißen Blindstichfuß benutzen, mit dem Rädchen die Anlegekante auf die gewünschte Stoffbreite einstellen.

Prg-C_Bild-458c2552050327

Stich G:
Stoff + Arbeitstechnik: Als Fixierungsnaht bei Säumen.
Anwendungsmöglichkeiten: Als Außendekorationsnaht bei T-Shirts und Unterwäsche (eventuelle Stichbreite auf 5) damit der Innensaum nicht umklappen kann
Näh-Fuß: A-Fuß bei Anwendung der Naht im Abstand von ca. 2 cm vom Rand
Stichlänge: SS oder SS+, Stichbreite: Zwischen 3 und 5
Nadelstärke: W6 SuperStretch-Nadel 75/90

Prg-17_Bild-1

T-Shirt-Saumnaht (mit der Zwillingsnadel):
Stoff + Arbeitstechnik: Anwendung bei T-Shirt Nähten
Stichlänge: 3-4, Stichbreite: 5
Nadelstärke: W6 ZwillingsStretch-Nadel 4.0
Tipp: Die zwei Oberfadengarnrollen auf den zwei Garnrollenständern positionieren, den Einfädelvorgang mit den beiden Fäden gleichzeitig vollziehen und erst an der Nadel in die entsprechenden Nadelöhre einfädeln
Tipp: Fadenspannung auf 3 runterstellen (normal 4)
Tipp: Bei stark auswellenden Stoffen bitte Stickvlies oder Butterbrotpapier unter die Stoffseite legen. Nach dem Nähvorgang Vlies oder Papier abreißen.

T-Shirt_Bild-158c25520b1559

Stichmuster E:
Stoff + Arbeitstechnik: Ideal auch als moderner Applikationsstich, wenn z. B. viele Wendungen genäht werden müssen
Stichlänge: unter 1, Stichbreite: Zwischen 3 und 5
Nadelstärke: W6 SuperStretch-Nadel 90
Tipp: Dabei den Unterstoff gut aufbügeln, fixieren oder heften.
Je schneller Sie nähen, desto leichter lässt sich die Applikation drehen.
Bitte wenn möglich den Applikationsfuß verwenden, da die Naht in der Mitte besser gleiten kann.

Prg-E_Bild-1

Der Overlock-Stich:
Stoff + Arbeitstechnik: Anwendung bei T-Shirts, Nähten, Schlafanzügen, etc.
Stichlänge: SS oder SS.+, Stichbreite: Zwischen 3 und 5
Nadelstärke: W6 Nadeln Super Stretch 90
Tipp: Bitten erst den Stoff an den Kanten mit Stichmuster F (Stichlänge SS) versäubern und dann den Stoff nach links innen umschlagen. Danach die Umschlagkante bügeln, den Stoff heften oder mit Stecknadeln fixieren (Niemals über die Stecknadeln nähen!) und anschließend mit dem Overlock-Stich die Stoffkante so fixieren, dass sich die Innennaht nicht mehr umklappen oder verschieben lässt.

T-Shirt_Bild-2

Dekorationsnähte Zierstich:
Stoff + Arbeitstechnik: Die W6 N1235/61 verfügt über schöne Zierstiche; damit die Naht gelingt, sollten die Stoffe mit Stickvlies auf der Rückseite fixiert werden.
Stichlänge: Zwischen 0 und 1, Stichbreite: 5
Nadelstärke: W6 SuperStretch-Nadel 90
Tipp: Verwendung von W6 Applikationsfuß

Deko_Bild-1

zurück zur Übersicht

 

Pflege und Reinigung

Ihre W6 N 1235/61 (1233/61) sollte ca. alle 3 bis 4 Monate von Ihnen selbst gepflegt und gereinigt werden. Eine gewisse Grundpflege erhält die Stichqualität und Langlebigkeit.

Führen Sie die folgenden Pflege- und Reinigungshinweise regelmäßig durch:

  • Wechseln Sie regelmäßig Ihre Nadeln. (Keine Nadel hat das ewige Leben!)
  • Mit einer defekten oder stumpfen Nadel kann man sich selbst und das Greifersystem schnell verletzen.
  • Achten Sie auf qualitativ hochwertiges Garn, z. B. W6 Näh- und Stickgarn.
  • Garne mit schlechter Qualität reißen, flusen und setzten die Fadenspannung zu.
  • Das Festhängen des Unterfadens oder ein unsauberes Nahtbild könnten die unangenehmen Folgen sein.
  • Ihre W6 N 1235/61 (1233/61) sollte regelmäßig von Fadenresten und Nähstaub befreit werden.
Reinigung_mechansich_Bild_1

Schritt 1: Stichplatte abschrauben (siehe Foto 1)

und Fadenreste oder Nähstaub unter der Stichplatte entfernen. Z. B. mit einem W6-Reinigungspinsel. Weiterhin sollte die Stichplatte auf Nadeleinschläge untersucht werden. Die Stichqualität kann durch das Hängenbleiben des Unterfadens an einem Nadeleinschlag erheblich beeinträchtigt werden.

Sollten kleine Nadeleinschläge auf Ihrer Stichplatte vorhanden sein, können Sie diese mit feinem Schmirgelpapier (z. B. 800er Körnung) entfernen.

 

Ist Ihre Stichplatte durch Nadeleinschläge zu stark beschädigt, können Sie in unserem W6 Wertarbeit Shop (Kategorie Ersatzteile) eine neue Stichplatte selbständig bestellen.

 
Reinigung_mechansich_Bild_2  

Schritt 2: Das Greifersystem überprüfen

(siehe Gebrauchsanweisung, Inhaltsverzeichnis, Wartung, Reinigung des Greifers)

Dazu den Anschiebetisch nach links wegziehen, die Greiferklappe öffnen, und die Unterfadenspule mit der Spulenkapsel entfernen. (siehe Foto 2)

Reinigung_mechansich_Bild_3  

Schritt 3: Reinigen

Lösen Sie den Klemmriegel, das heißt den linken Klemmriegel nach links oben (siehe Foto 3) und den rechten Klemmriegel nach rechts oben hochschieben.

Entfernen Sie den runden Ringdeckel und den rechten Halbmondgreifer. (siehe Foto 4)

Reinigung_mechansich_Bild_4  

Reinigen Sie diesen Bereich mit Hilfe eines W6 Reinigungspinsels von Fadenresten und Nähstaub.

Reinigung_mechansich_Bild_5  

Schritt 4: Ölen

Ölen Sie mit säure- und harzfreiem Nähmaschinenöl entlang der weiß markierten Stelle auf dem Foto (siehe Foto 5) mit jeweils 1-3 Öltröpfchen.

Und zwar immer da, wo bewegliche Metallteile aufeinandertreffen.

Nach dem Zusammenbauen aller Teile, die Nähmaschine auf einem doppellagigen älteren Geschirrtuch gut abnähen, bis keine Verfärbungen auf dem Stoff mehr auftreten.


Allerdings gibt es Bereiche an Ihrer W6 N 1235/61 (1233/61) , die Sie im Rahmen der üblichen Pflege und Reinigung nicht erreichen können:

  • Ist das Nahtbild trotz einer gründlichen Reingiung Ihrerseits nicht mehr einwandfrei?
  • Wird die W6 N 1235/61 (1233/61) immer lauter?

---> Dann sollten Nähstaub und Fadenreste aus den Lagern und Wellen professionell entfernt werden.
---> Auch das harmonische Zusammenspiel von Greifer und Nadelstange muss in gewissen Abständen nachjustiert werden, da diese Schmutzablagerungen und Nadeleinschläge das Zusammenspiel in Mitleidenschaft ziehen.

Eine gründliche Inspektion durch unsere W6-Meisterwerkstatt sollte regelmäßig durchgeführt werden:

  • Unsere Vielnäher senden Ihre W6 einmal im Jahr zu uns zur Inspektion.
  • Gelegenheitsnähern empfehlen wir eine regelmäßige Inspektion alle 2 bis 4 Jahre, je nachdem wie stark Sie Ihre W6 Nähmaschine beanspruchen.

W6 WERTARBEIT freut sich auf den INSPEKTIONSDIENST bei Ihrer W6 N 1235/61 (1233/61) in unserer modernen W6 Meisterwerkstatt.
Nehmen Sie unter info@w6-wertarbeit.de mit uns Kontakt auf.

zurück zur Übersicht

 

Einfädler defekt

Tipp:

Sind Sie sicher, dass der Einfädler wirklich defekt ist, oder hat sich der kleine Metallhaken, der in der Mitte des Metalleinfädlers liegt, nur verbogen? Dann ist das kein Problem. Bitte den Einfädler an den beiden Einkerbungen nach unten schieben und von dem Stab entfernen. Dann bitte eine Damenmetallfingernagelfeile nehmen, und den Metallhaken leicht wieder in die Mitte zurück biegen und den Einfädler wieder in die Einkerbung einsetzen, anschließend wieder unter den Stab setzen, nach oben schieben und nach oben reindrücken.

Vielleicht helfen Ihnen folgende Informationen, um ein Verbiegen des Einfädlers zukünftig zu vermeiden.

  • Ein Einfädler wird immer dann verbogen, wenn vor dem Einfädeln des Oberfadens nicht auf die richtige oberste (!) Position des Fadengebers geachtet wird.
  • Auch dicke Fäden oder Nadeln unter 75 lassen sich  mit dem Einfädler nicht bearbeiten.
  • Der Austausch kann wie folgt vorgenommen werden: Bitte den Wechsel erst vornehmen, indem Sie die Nadel vorher heraus nehmen.
  • Danach den Einfädler an der grauen Vorrichtung nach unten schieben und dann herausdrücken.
  • Den Neuen Einfädler dann in die Einkerbung einsetzen, nach oben schieben und dann reindrücken bis er einrastet.
  • Nun bitte die Nadel wieder in die höchste Position einsetzen.

zurück zur Übersicht

 

Anbau Anschiebetisch

Den Einbau bitte wie folgt vornehmen: 1. Kleinen Anschiebtisch/Zubehörkasten abnehmen 

Anschiebetisch-Anbau-158c2816247fc9

 

2. Füße des separaten Anschiebetisches herausklappen

Anschiebetisch-Anbau-258c28161b5d84

Anschiebetisch-Anbau-358c281611bbbe

 

3. Anschiebetisch an die W6 Maschine schieben

Anschiebetisch-Anbau-458c2816043b6a 

 

4. Der Anschiebetisch erleichtert Ihnen das saubere Führen Ihres Stoffes

Anschiebetisch-Anbau-558c2815f88253

zurück zur Übersicht

 

Anbau Obertransportfuß

Anbau_Obrtransportfu_Bild_1 1. Entfernen Sie den Nähfuß und den Nähfußschaft.
Anbau_Obrtransportfu_Bild_2 2. Der Arm des Obertransporteurs muß auf den Schaft der Nadelhalteschraube aufliegen.
Anbau_Obrtransportfu_Bild_3 3. Schieben Sie den Nähfußhalter von links nach rechts auf die Presserstange.
Anbau_Obrtransportfu_Bild_4 4. Schrauben Sie den Nähfuß mit der Schraube fest an.

zurück zur Übersicht

Das optimale Einfädeln der W6 N 2000 Einweisungs- und Anwendungsvideo für die W6 N... mehr

Das optimale Einfädeln der W6 N 2000

Einweisungs- und Anwendungsvideo für die W6 N 2000

Download von PDF-Dateien W6 Garantieerklärung Bedienungsanleitung W6 N 2000 mehr
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "W6 Nähmaschine N 2000"
07.03.2018

Sehr zufrieden

Ich habe die Maschine nun schon seit geraumer Zeit und hatte bis lang keine Probleme. Natürlich ist es keine Wundermaschine, aber im Vergleich zu anderen Herstellern im gleichen Preissekment, ist die Maschine TOP! Sie ist zwar nicht ganz so leise, wie von vielen beschrieben, aber sie näht zuverlässig und sauber. Es macht wirklich Spaß mit ihr zu nähen... ich habe den Kauf in keinster Weise bereut!

18.01.2018

Ich bin so zufrieden

Ich habe diese Maschine nun seit ca. 3 Wochen und habe einiges schon genäht. Die Maschine näht leise und gleichmäßig ....vor allem auch dickere oder mehrer Stofflagen. Dies war für mich ein Grund, diese Maschine zu kaufen, da ich gerne Patchwork- und Quiltarbeiten vornehme. Hoffentlich wird diese Maschine mich noch lange einwandfrei begleiten!

11.01.2018

Freue mich über meine neue Nähmaschine

Wovon ich wirklich begeistert bin, ist die Qualität der Stichausführung. Meine alte Maschine war teurer und hatte mehr Stichprogramme, aber so sauber bekam ich das Ergebnis nie hin.
Hervorzuheben ist auch die Fadenführung.
Ein kleines Minus: die Maschinen von W6 werden in den Bewertungen immer als sehr leise beschrieben. Das kann ich leider nicht behaupten. Aber ansonsten: siehe Überschrift!

18.11.2017

perfekt

sehr schnelle Lieferung, Ware einwandfrei, perfekt verpackt. Nachfragen werden schnell und freundlich beantwortet.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

TIPP!
W6 Nähmaschine N 3300 Exklusive W6 Nähmaschine N 3300 Exklusive
Inhalt 1 Stück
299,00 € *
W6 Nähmaschine N 5000 W6 Nähmaschine N 5000
Inhalt 1 Stück
469,00 € *
W6 Garnbox W6 Garnbox
11,95 € *
W6 Nähmaschine N 454D W6 Nähmaschine N 454D
Inhalt 1 Stück
249,00 € *
TIPP!
W6 Nähmaschine N 3300 Exklusive W6 Nähmaschine N 3300 Exklusive
Inhalt 1 Stück
299,00 € *
W6 Nähmaschine N 1235/61 W6 Nähmaschine N 1235/61
Inhalt 1 Stück
149,00 € *
W6 Nähmaschine N 5000 W6 Nähmaschine N 5000
Inhalt 1 Stück
469,00 € *
W6 Nähmaschine N 1615 W6 Nähmaschine N 1615
Inhalt 1 Stück
129,00 € *
W6 Nähmaschine N 454D W6 Nähmaschine N 454D
Inhalt 1 Stück
249,00 € *
TIPP!
W6 Overlock Bundle W6 N 454D mit Abfallbehälter W6 Overlock Bundle W6 N 454D mit Abfallbehälter
Inhalt 1 Stück
229,00 € * 269,90 € *
Zuletzt angesehen
Die Angebote der Woche vom 22.06.2018 - 28.06.2018

W6 WERTARBEIT - Overlock Bundle

  • Das W6 Wertarbeit Overlock Bundle
  • Overlock 454D und Abfallbehälter im Set
  • im Angebot der Woche
  • vom 22.06.2018 - 28.06.2018 statt 269,90 €

  • zusammen jetzt für nur 229,00 €

zum Angebot hier klicken


W6 WERTARBEIT - W6 Nähmaschinen Scherenset

  • W6 Nähmaschinen Scherenset
  • Scherenset Zuschneideschere + Zackenschere
  • im Angebot der Woche
  • vom 22.06.2018 - 28.06.2018 statt 32,75 €

  • zusammen jetzt für nur 19,99 €

zum Angebot hier klicken


W6 WERTARBEIT - Upgrades für Ihre Sticksoftware

  • Die W6 Wertarbeit Upgrades für Ihre Sticksoftware
  • Upgraden der Sticksoftware Hatch Embroidery
  • dauerhaft günstig, z.B. Upgrade von Basics auf Customizer

  • jetzt für nur 59,- €

zum Angebot hier klicken