Hilfe - W6 N 1235/61 (1233/61) - Einfädler defekt

Tipp:

Sind Sie sicher, dass der Einfädler wirklich defekt ist, oder hat sich der kleine Metallhaken, der in der Mitte des Metalleinfädlers liegt, nur verbogen? Dann ist das kein Problem. Bitte den Einfädler an den beiden Einkerbungen nach unten schieben und von dem Stab entfernen. Dann bitte eine Damenmetallfingernagelfeile nehmen, und den Metallhaken leicht wieder in die Mitte zurück biegen und den Einfädler wieder in die Einkerbung einsetzen, anschließend wieder unter den Stab setzen, nach oben schieben und nach oben reindrücken.

Vielleicht helfen Ihnen folgende Informationen, um ein Verbiegen des Einfädlers zukünftig zu vermeiden.

  • Ein Einfädler wird immer dann verbogen, wenn vor dem Einfädeln des Oberfadens nicht auf die richtige oberste (!) Position des Fadengebers geachtet wird.
  • Auch dicke Fäden oder Nadeln unter 75 lassen sich  mit dem Einfädler nicht bearbeiten.
  • Der Austausch kann wie folgt vorgenommen werden: Bitte den Wechsel erst vornehmen, indem Sie die Nadel vorher heraus nehmen.
  • Danach den Einfädler an der grauen Vorrichtung nach unten schieben und dann herausdrücken.
  • Den Neuen Einfädler dann in die Einkerbung einsetzen, nach oben schieben und dann reindrücken bis er einrastet.
  • Nun bitte die Nadel wieder in die höchste Position einsetzen.
Tipp: Sind Sie sicher, dass der Einfädler wirklich defekt ist, oder hat sich der kleine Metallhaken, der in der Mitte des Metalleinfädlers liegt, nur verbogen? Dann ist das kein Problem. Bitte... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hilfe - W6 N 1235/61 (1233/61) - Einfädler defekt

Tipp:

Sind Sie sicher, dass der Einfädler wirklich defekt ist, oder hat sich der kleine Metallhaken, der in der Mitte des Metalleinfädlers liegt, nur verbogen? Dann ist das kein Problem. Bitte den Einfädler an den beiden Einkerbungen nach unten schieben und von dem Stab entfernen. Dann bitte eine Damenmetallfingernagelfeile nehmen, und den Metallhaken leicht wieder in die Mitte zurück biegen und den Einfädler wieder in die Einkerbung einsetzen, anschließend wieder unter den Stab setzen, nach oben schieben und nach oben reindrücken.

Vielleicht helfen Ihnen folgende Informationen, um ein Verbiegen des Einfädlers zukünftig zu vermeiden.

  • Ein Einfädler wird immer dann verbogen, wenn vor dem Einfädeln des Oberfadens nicht auf die richtige oberste (!) Position des Fadengebers geachtet wird.
  • Auch dicke Fäden oder Nadeln unter 75 lassen sich  mit dem Einfädler nicht bearbeiten.
  • Der Austausch kann wie folgt vorgenommen werden: Bitte den Wechsel erst vornehmen, indem Sie die Nadel vorher heraus nehmen.
  • Danach den Einfädler an der grauen Vorrichtung nach unten schieben und dann herausdrücken.
  • Den Neuen Einfädler dann in die Einkerbung einsetzen, nach oben schieben und dann reindrücken bis er einrastet.
  • Nun bitte die Nadel wieder in die höchste Position einsetzen.
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen
Unsere aktuellen Angebote und Aktionen

W6 WERTARBEIT - W6 N 1615 mit gratis Starterpaket

  • W6 Wertarbeit Januar Rabattaktion
  • Einsteigermodell oder Zusatzmaschine
    W6 N 1615 für nur 129,00€
  • Starterpaket im Wert von 25,00 € gratis dazu
  • Aktion gültig bis zum 07.02.2018 *

zum Angebot hier klicken


W6 WERTARBEIT - Overlock Bundle

  • W6 Wertarbeit Overlock Bundle
  • Die beliebte Kettelmaschine
    W6 N 454D für nur 220,45€
  • Inklusive Abfallbehälter, Sie sparen 49,45 €
  • Aktion gültig bis zum 04.02.2018 *

zum Angebot hier klicken

* Aktionen gültig bis zum angegebenen Datum oder nur so lange der Vorrat reicht!